Jugend trainiert für Olympia 2022

Erfolg für die Teams der Marion-Dönhoff-Realschule plus

Beim ersten Auftritt nach mehr als 2 Jahren überzeugten die Schüler/Innen der Marion-Dönhoff-Realschule plus auf ganzer Linie.

Beim Regionalentscheid der Leichtathleten in Koblenz belegten sowohl die Mädchen- als auch die Jungenmannschaft der jüngsten Wettkampfklasse jeweils einen herausragenden zweiten Platz. In beiden Wertungen lag nur das Sportgymnasium aus Meisenheim knapp vor den Schüler/Innen aus Wissen.
Im Feld der jeweils 10 eingeladenen Schulen gab es einige Tagessiege zu verzeichnen: Malin Weller lag über 800m in hervorragenden 2:47,59min an der Spitze des Feldes ihrer bis zu 2 Jahre älteren Konkurrentinnen. Lotta Pfeifer kam im gleichen Lauf mit 2:56,35min auf einen starken 3. Platz. Mika Krämer stand diesen Leistungen in nichts nach, überquerte in seinem ersten Hochsprungwettkampf 1,40m und stand damit ebenfalls ganz oben auf dem Podest. Gleiches gelang Melina Haubrich, die bei den Mädchen als Einzige 1,36m überspringen konnte. An 1,40m scheiterte sie nur sehr knapp. Bei den etwas jüngeren Mädchen wusste Katharina Brück zu überzeugen: sie übersprang in ihrem ersten Hochsprungwettkampf 1,28m und landete ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen.

Es gab noch einige weitere Podestplätze für die Teammitglieder der MDRSP: in seinem ersten 800m-Rennen lief Diego Buyala über 800m 2:42,10min zwar als erster ins Ziel, musste sich aber mit Platz 2 begnügen, da der Sieger des zweiten Laufes 0,5 Sekunden schneller war. Mourice Petri lief im gleichen Rennen in 2:44,35min auf Gesamtplatz 3. Maximilian Brück wurde in 2:47,29min zwar „nur“ 6., darf aber noch 2 Jahre in dieser Wettkampfklasse starten. Melina Haubrich trat neben dem Hochsprung auch über 800m an und belegte hier in 2:52,48min den dritten Platz. Bei den Sprintern konnte vor allem Jerome Brüx überzeugen. Er benötigte für die 50m nur 7,35 Sekunden und belegte hier einen hervorragenden 2. Platz. Beim Ballwurf der Mädchen erzielte Sarah Koberstein mit 35m die zweitgrößte Tagesweite und sicherte dem Team der MDRSP damit den zweiten Platz vor der abschließenden Staffel, die ebenfalls auf Platz 2 ins Ziel lief.

Die Leistungen der Schüler/Innen im Überblick:
Marie Christin Schnobel (50m/8,11s – 800m/3:08,52min), Ilona Kirsch (50m/8,39s – Weitsprung/3,61m), Elaine Kempf (50m/8,67s – Weitsprung/3,63m), Malin Weller (800m/2:47,59min – Ballwurf/23m), Lotta Pfeifer (800m/2:56,35min – Hochsprung 1,24m), Katharina Brück (Hochsprung/1,28m – Ballwurf/26m), Emma Hoffmann (Hochsprung/1,20m), Sarah Koberstein (Ballwurf/35m), 1. Staffel (Malin Weller, Ilona Kirsch, Elaine Kempf, Marie Christin Schnobel): 31,11s, 2. Staffel (Neela Kerkmann, Lotta Pfeifer, Emma Hoffmann, Zoey Fuchs): 33,42s.
Jerome Brüx (50m/7,35s – Ballwurf/38,5m), Christian Grüttner (50m/7,92s), Leon Janzen (50m/8,42s), Diego Buyala (800m/2:42,10min), Mourice Petri (800m/2:44,35min), Maximilian Brück (800m/2:47,29min), Mika Krämer (Hochsprung/1,40m), Mika Mockenhaupt (Hochsprung/1,20m), Rico Buyala (Hochsprung/1,08m), Jamy Specht (Ballwurf/35m), Finn Schneider (Ballwurf/33,5m), 1. Staffel (Leon Janzen, Christian Grüttner, Jerome Brüx, Mika Krämer): 29,60s, 2. Staffel (Diego Buyala, Maximilian Brück, Mika Mockenhaupt, Mourice Petri): 31,20s.
Melina Haubrich (75m/11,35s – 800m/2:52,48min – Hochsprung/1,36m), Pia Schmidtke (75m/13,24s – 800m/3:51,32min), Sophia Brüning (Hochsprung/1,20m – Ballwurf/19m), Lilith Schmidt (Weitsprung/2,80m – Kugelstoßen/4,45m), Farah Chalil (Weitsprung/2,61m – Ballwurf/19m), 1.Staffel (Pia Schmidtke, Sophia Brüning, Farah Chalil, Lilith Schmidt): 50,97s.
Bemerkenswert ist, dass noch keine/r der Schüler/Innen Mitglied in einem Leichtathletikverein ist. Vorbereitet wurden die Schüler/Innen von ihren Lehrer/Innen im Rahmen des Sportunterrichts der Sportklassen der Realschule.

In Koblenz wurden sie von ihren Lehrern Eva Delzeit und Christof Reuber sowie den Abschlussschüler/Innen Melina Schramm, Moritz Becher und Thomas Tilitzki betreut.

 

Categories: Aktuelles