Tag der Berufsorientierung 2019

Für die meisten Schülerinnen und Schüler geht es nach ihrem Abschluss an der MDRS plus Wissen auf direktem Wege in den Beruf. Doch welcher Beruf ist der richtige? Antwort auf diese Frage konnten am vergangenen Mittwoch die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 10 bekommen. Bereits zum dritten Mal wurde in Zusammenarbeit mit Schulpaten, zahlreichen anderen Handwerksbetrieben, Firmen und Schulen aus der Region der „Tag der Berufsorientierung“ durchgeführt.

 

Die Jugendlichen erhielten an diesem Tag die Gelegenheit, sich nicht nur über verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren, sondern in drei Workshops auch die Praxisseiten der Berufe kennenzulernen und selbst aktiv zu werden. Bei der Wahl der einzelnen Workshops konnten die im Vorfeld gesammelten Schülerwünsche alle  berücksichtigt werden, sodass die Jugendlichen in lockerer Atmosphäre interessante Details zu ihren individuellen Wunschberufen in Erfahrung bringen konnten. Außerdem ermöglichte dieser Rahmen den Schülerinnen und Schülern, wie auch den Betrieben, direkten Kontakt zu knüpfen und vielleicht sogar einen zukünftigen Ausbildungsvertrag auf den Weg zu bringen.

 

Die zukünftigen Auszubildenden hatten einen Vormittag lang Gelegenheit, sich bei den beteiligten regionalen Anbietern zu informieren und in den jeweiligen Beruf hineinzuschnuppern.

So verschafften sich die Schülerinnen und Schüler einen sehr guten Eindruck im sozialen Bereich von den Berufsfeldern der Erzieher, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Gesundheits– und Krankenpflege sowie Medizinischen Fachangestellten.

Auch in den Handwerksberufen wie Tischler, Konstruktions– und Holzmechaniker, Landwirt, Forstwirt, Koch, Anlagemechaniker, KFZ–Mechatroniker, Mechatroniker für Kältetechnik, Industrieelektroniker, Friseur/Kosmetiker und Maßschneider gab es viel Interessantes zu entdecken und im und um das Schulgebäude herum fleißig zu werkeln.

 

Federführend für die Organisation und Planung der Veranstaltung waren der „Jobfux“ Katharina Aulmann, deren Stelle zur Hälfte vom ESF finanziert wird und Schulleiterin Nadine Mattusch. Einen weiteren großen Anteil am Gelingen des Projekttages hatte ebenfalls der Hausmeister André Winkler, der beim Aufbau, durch Besorgungen und auch der Übernahme eines Projektes aktiv am Geschehen beteiligt war. Alle Mitwirkenden waren mit dem Verlauf sehr zufrieden und freuen sich bereits auf ein Wiederholung im nächsten Schuljahr. Die Schulgemeinschaft bedankt sich herzlichst bei allen Betrieben und Schulpaten für Ihr tolles Engagement und hofft, an der ein oder anderen Stelle bereits potentielle Azubis vermittelt zu haben.

Artikel TdBO 2019 final

Categories: Aktuelles